❮Read❯ ➶ Der Spielmann ➺ Author Oliver Pötzsch – Ebooks2020.co

Der Spielmann txt Der Spielmann, text ebook Der Spielmann, adobe reader Der Spielmann, chapter 2 Der Spielmann, Der Spielmann 3c14d6 A Young Man S Destined Quest Becomes A Dance With The Devil In A Mesmerizing Retelling Of The Faust Legend By The Bestselling Author Of The Hangman S Daughter Tales Series It S The Fifteenth Century And Only Heretics Are Curious About The UniverseGermany, Born Under A Rare Alignment Of The Stars, Johann Georg Gerlach, The Lucky One To His Mother Is Fated For Greatness But Johann S Studies And Wonder At The Sky Have Made Him Suspect Especially In Wake Of The Child Disappearances That Have Left The God Fearing Locals Trembling And His One True Love Trapped In Terrified Catatonia Her Only Words I Have Seen The Devil Banished From Knittlingen As Cursed, Johann Crosses Paths With Tonio Del Moravia The Traveling Fortune Teller And Master Of The Arcane Arts Recognizes Something Extraordinary In The Wanderer Taking Johann Under His Wing, Tonio Promises A New World Of Knowledge And Sensations But With It Comes A Sinister Web Of Deception And A Chilling ProphecyThe Stars Are Set To Align Again Now Johann Must Draw On The Skills Of His Apprenticeship To Solve The Dark Mystery That Grips His Village In Fear And The Deepening Mystery Of His Own Destiny


About the Author: Oliver Pötzsch

Oliver P tzsch is a German writer and filmmaker After high school he attended the German School of Journalism in Munich from 1992 to 1997 He then worked for Radio Bavaria In addition to his professional activities in radio and television, P tzsch researched his family history He is a descendant of the Kuisle, from the 16th to the 19th Century a famous dynasty of executioners in Schongau.



10 thoughts on “Der Spielmann

  1. says:

    Johann Georg Faust hat es wirklich gegeben Der vermutlich in Knittlingen geborene Mann war ein wandernder Wunderheiler, Alchimist, Magier und Astrologe Seine Biografie nahm Johann Wolfgang von Goethe als Grundlage f r seine Trag die Faust.Oliver P tzsch hat Fakten gesammelt und neu aufbereitet In einer sehr gelungenen Melange aus historisch bekannten Tatsachen, Goethes Zitaten und eigener Fiktion hat er einen gro artigen, au ergew hnlichen Roman geschaffen Alles beginnt in Knittlingen, wo Johann Georg als junger Mann lebt Er ist hin und her gerissen zwischen Pflichtgef hl und seinem Wissensdurst Einerseits sollte er auf dem v terlichen Hof mitarbeiten, auf seinen kleinen, geistig zur ckgebliebenen Bruder achten und seine kranke Mutter pflegen, aber es dr ngt ihn, seine Zeit lieber in der Bibliothek des Klosters Maulbronn zu verbringen Au erdem ist er verliebt in Margarethe, die Tochter des Knittlinger Pflegverwalters Als der Magier Tonio del Moravia in Johanns Leben tritt, ist dem Jungen nicht bewusst, worauf er sich einl sst Vieles ndert sich pl tzlich, und es treten einige unvorhergesehene, unheimliche Ereignisse ein Zu diesem Zeitpunkt ist Johann gar nicht recht bewusst, dass er es hier mit einer b sen Macht zu tun hat Johanns Entwicklung, seine Erlebnisse und Begegnungen werden in diesem Buch auf eine sehr mitrei ende Art geschildert Die Charaktere sind ausgefeilt und toll beschrieben, und die vielschichtige Handlung l sst einen kaum zu Atem kommen Es ist ein Roman mit gro en Emotionen, mit H hen und Tiefen Hier geht es um Zusammenhalt, Freundschaft und Liebe aber auch um Hass, Machtgier und Verrat und nicht zuletzt um die Wirkung dunkler M chte Johanns Kontakt mit dem B sen, das immer wieder seinen Weg kreuzt und ihn verfolgt, l sst so manchen Blick in die Abgr nde der menschlichen Seele zu Daneben gew hrt der historische Roman gute Einsichten in den damaligen Alltag der einfachen Menschen, vor allem der Spielleute Und immer ist da auch etwas Unfassbares, Unheimliches, das die ganze Geschichte begleitet.Ich habe den Roman zum Teil gelesen, bin dazwischen aber auch zum H rbuch gewechselt und habe diese Entscheidung nicht bereut.Das ungek rzte H rbuch wird von Tobias Kluckert unfassbar gut gesprochen Mit seiner markanten Stimme verleiht er der Handlung Tiefe und Gef hl, und es gelingt ihm ganz hervorragend, das D stere, Mystische der Geschichte perfekt in Szene zu setzen Mich haben beide Ausf hrungen fasziniert und begeistert Im Herbst 2019 wird es einen Fortsetzungsband geben, denn der erste Band hat zwar ein stimmiges Ende, aber es gibt doch auch noch viel Ungekl rtes, Unausgesprochenes Ich kann es kaum erwarten, zu erfahren, wie es mit Dr Faust und seinen Begleitern weitergeht.


  2. says:

    The book just gripped me from the first page until the last, becoming a novel not to put down until finished Set in Germany of the late 1400 s and early 1500 s just before Luther, so in a land full of discontent and intellectual ferment but also one where the many local authorities and people for that matter were finding heresy, black magic and assorted sins in any corner and the pyres were burning large and often, while stonings substituted them when the crowd was quicker than the law.Marked from birth as an outsider, Johann Georg Faustus the lucky one since his birthday occurred in a very favorable astrological moment, and nicknamed so by his abused mother whose husband believed Johann a product of adultery and never accepted him, while his brothers were village brutes taking after their father , must flee from home as a teenager and falls under the spell of a sinister but learned traveling magician, spell that will mark him for life and from which he will desperately try to escape And of course, this being a Faust book, there is a Margarethe too, with the author s take on their relationship one of the highlights of the novel.Ranging far and wide through all Germany and Austria of the time with trips to Italy and especially Venice, while the settled parts taking place in Venice, Heidelberg where Faustus seems to find a home as protege of the University rector and other learned scholars and later Nuremberg, the book follows the main hero for a few decades the supernatural elements are always in the background, but the book ultimately stays grounded in reality and it is also a superb German travelogue in the 1495 1512 period by an author who clearly loves his country and knows a lot about both its natural wonders and its complicated history.With an extraordinary cast of characters encompassing the world of traveling scholars quacks entertainers as one was usually all of those as Faustus once explains to his protege Karl why people actually want that protege whom Faustus previously saved from the pyre where Karl s sexual inclinations sent him after he had to flee his hometown of Leipzig for the same reasons , but also the halls of universities, the common people of both towns and country and of course the sinister master of the title and his acolytes, the novel is just awesome and the translation from German read very well and fluentHighly, highly recommended and another top 5 of the year


  3. says:

    Nat rlich kenne ich Faust , also irgendwie, zumindest hab ich davon geh rt leider hab ich es nie gelesen oder als Auff hrung gesehen deshalb wei ich an sich nur, dass es um das Schicksal eines Mannes geht, der einen Pakt mit dem Teufel geschlossen hat.Aus dem Grund kann ich auch nicht genau sagen, inwieweit hier der Autor Parallelen gezogen hat, aber was ich sagen kann ist die Geschichte ist grandios umgesetzt und hat eine gro e Spannbreite an Gef hlen, Spannung und Dramatik, die mich von Anfang bis Ende gefesselt hat Es beginnt mit dem 8j hrigen Johann Georg Gerlach, von seiner Mutter liebevoll Faustus der Gl ckliche genannt, weil er scheinbar an einem ganz besonderen Tag geboren wurde So richtig gl cklich ist der junge Faustus allerdings nicht, denn auch wenn versucht, das beste aus seiner Situation zu machen, bedr ckt ihn die Krankheit seiner Mutter und die st ndigen Erniedrigungen seines Vaters und seiner lteren Br der sehr Einzig Margarethe, seine Spielgef hrtin und beste Freundin, l sst ihn die Sorgen vergessen Das ndert sich mit seiner ersten Begegnung mit dem Zauberer und Astrologen Tonio del Moravia, dessen Tricks und seine unheilvolle Aura in wie magisch in den Bann ziehen.Doch erst Jahre sp ter schl gt das Schicksal mit einer H rte zu, die Johann aus seinem Leben rei t und zu einem umtriebigen, st ndig Suchenden werden l sst, der den Verlockungen des B sen kaum widerstehen kann Der Drang nach Wissen war st rker als die Freundschaft Und so nahm das Schicksal jener Fluch, von dem Johann gesprochen hatte, erneut seinen Lauf Kap 22Oliver P tzsch hat hier die damalige Zeit mit vielen authentischen Hintergr nden und farbenpr chtigen Details geschm ckt, die das Leben und Wirken der Figuren echt und anschaulich miterleben lassen Vor allem die Rolle der Gaukler, Scholasten und selbsternannten Zauberer wirkte sehr berzeugend sie waren ja eine gern gesehene Unterbrechung des anstrengenden Alltags, mussten aber auch mit vielen Vorurteilen k mpfen, gerade was die Ansichten der Kirche anbelangt.Auch Johan Faustus geht hier auf einem schmalen Grad, denn sein unb ndiger Drang nach Wissen macht ihn blind f r das wahrhaft richtige und f hrt ihn zu Entscheidungen, die folgenschwere Konsequenzen nach sich ziehen Er hatte wirklich geglaubt, dass ein neues Zeitalter anbrechen w rde eigene Gedanken statt Dogmen, die Welt vom Menschen ausgedacht, und nicht von einem zornigen Gott, dessen verstaubte Regeln auf ewig festgeschrieben waren Kap 28Der Pakt mit dem Teufel, D monen und Rituale, dieses B se, dass sich in die Welt und die Herzen der Menschen schleicht ist hier wirklich gro artig umgesetzt Es gibt einige fast schon gruselige Szenen, aber interessanter fand ich vor allem auch die st ndige unterschwellige Existenz und die st ndigen Verf hrungen, denen Johan Faustus immer wieder unterliegt Sich das Leben mit kleinen L gen einfacher zu machen ist sicher jedem bekannt, aber durch das B ndnis, das er eingegangen ist, hat er mehr als jeder andere damit zu k mpfen Er wird rastlos, hochfahrend und j hzornig und verliert dabei mehr und mehr sich selbst.Diese Entwicklung erstreckt sich ber mehrere Jahre und ich habe mit ihm gebangt, mitgelitten, ihn mit Vorw rfen berh uft und ihn doch ins Herz geschlossen berhaupt sind alle Figuren sehr greifbar und pr gnant, egal ob sie eine wichtige oder nur eine Nebenrolle einnimmt.Der Schreibstil ist sehr fl ssig zu lesen und an die historische Zeit angepasst sch n fand ich auch die Unterteilung der Kapitel in Akte W hrend man mit Faustus quer durch Deutschland bis nach Italien reist, lernt man viel ber die damaligen Umst nde und Hintergr nde Bedeutende Pers nlichkeiten der Geschichte tauchen auf, Erfindungen der damaligen Zeit oder auch Orte, wie die Geburtsst tte des tats chlichen Johan Georg Faust in Knittlingen, auf die der Autor tats chlich zuf llig gesto en ist Hier sollte man unbedingt das Nachwort lesen, denn hier gibt es einige Infos wie Oliver P tzsch zum Thema des Buches kam, einen kleinen Reisef hrer der Schaupl tze und einige Zitate aus Goethes Faust , die man aus dem Alltag sicher kennt.Ich bin absolut begeistert von der Geschichte die mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat Es gibt viel Abwechslung, au ergew hnliche Figuren, authentische Hintergr nde, eine durchgehende Spannung und ein dramatisches Finale mit einigen berraschungen und ich bin jetzt schon mega gespannt, wie die Reise des Faustus weitergeht Band 2 erscheint ja im Herbst 2019 Aleshanee Weltenwanderer


  4. says:

    Oliver P tzsch erz hlt in seinem neuesten historischen Roman die Lebensgeschichte des Dr Johann Faust, der Zeit seines Lebens von den M chten des B sen bedroht wird und dagegen ank mpft.Der Autor nimmt den Leser mit ins 15 Jahrhundert und erz hlt sehr bildhaft wie der begabte und wissenshungrige Junge Johann aufw chst Nach dem Tod der Mutter, der er den Kosenamen Faustus der Gl ckliche verdankt, verl sst er seine Heimat und schlie t sich dem Magier Tonio del Maravia an, dessen dunkle Seite sich jedoch schon bald zeigt.Nach einem traumatischen Ereignis gelingt es Johann seinem unheimlichen Meister zu entkommen Doch dieser setzt sich sofort auf die F hrte des jungen Mannes und eine jahrelange Jagd durch Europa beginntMir hat der Roman gut gefallen, die Entwicklung vom naiven Kind zum mutigen Mann, oft zwischen Gut und B se hin und hergerissen, fand ich beeindruckend Die fast 800 Seiten lassen sich gut lesen und es kommt keine Langeweile auf.


  5. says:

    Wieder einmal ein ausgezeichnetes Buch voller Mysterien aus der Feder von Oliver P tzsch Die Aufmachung des Buches, mit dem mittelalterlichen Wagen, den B rgern und Spielleuten passt wunderbar zum Inhalt Wobei ich mich durch Cover nicht beeinflussen lasse, zumindest von den guten.Die Hauptfigur der gut 760 Seiten starken Erz hlung ist Johann Faustus, der seiner Mutter nach unter einem besonderen Stern geboren ist, was ihn ab seinem jugendlichen Alter zum Spielball b ser M chte werden l sst.Zuerst aber ist er ein wissbegieriger Knabe, der gut und gerne lernt und dazu im Kloster Maulbronn auch Unterricht von den Patern bekommt Leider meint es da Schicksal nicht gut mit ihm, die Mutter stirbt und von nun an ist lernen am Hof seines Stiefvaters verboten und harte, entbehrungsreiche Arbeit angesagt Es bleibt seine verbotene Liebe zur Jugendfreundin Margarethe, die einem anderen, reichen Hoferben versprochen ist ber allem schwebt eine dunkle Wolke, denn Kinder verschwinden immer wieder auf unerkl rliche Weise, unauffindbar und immer sind da in der N he fahrende Gaukler.Von diesen f hlt sich Johann besonders angezogen, lernt auch einige Zaubertricks und bt diese heimlich um die Dorfjugend zu erschrecken oder zu beeindrucken.Durch einen herben Schicksalsschlag, zuviel will ich nicht verraten, muss Johann fliehen, kommt bei den Spielleuten unter und wird im Laufe der Jahre ber hmt Ob er aber den dunklen M chten, die er lange nicht erkennt, entfliehen kann Sein Wissensdurst ist unermesslich und bringt ihn immer wieder in Gefahr Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen so spannend und kurzweilig ist es geschrieben Auch die damalige Lebensweise, die fremden L nder, die Abenteuer der Reisen, das alles macht dieses Buch zu etwas ganz besonderem Man muss es einfach gelesen haben


  6. says:

    Johann Georg was born as a result of a treste between his beautiful mother and a stranger His father hated him His mother called him Faustus the lucky one born under a lucky star His father despised him and gave him no fatherly love At eight years he meets our villain, Tonio, and his life is forever cursed by this devil personified.Oliver P tzsch has captured the essence of life in the middle ages and the turmoil that was Europe His translation of the writing regarding Faust are laudable His translator, Lisa Reinhardt, makes the German language come to life in English Europe is a cesspool of intrigue and disease How anyone survived is totally a mystery Devil worship abounds and the church with its Inquisitors does it s best to stamp out any but the true religion Johann is blessed with a great mind and tremendously inquisitive instinct The devil knows that he will be a great addition to his earthly realm Cannibalism and vampires have nothing on this story Become engrossed in a life of struggle, travel which is near impossible, and villains of the first magnitude Weep with the characters in this story as they overcome enormous hardships to they struggle through life Does good always triumph over evil Dive into this narrative and seek the answer 5 5 CE WilliamsSee my posted blog review at


  7. says:

    Knittlingen, 1486 Der junge Johann Georg ist das dritte Kind und irgendwie ganz anders als seine Geschwister Wissen saugt er f rmlich ein und seine Mutter sorgt daf r, dass er die Lateinschule besuchen darf In der Gegend um Knittlingen verschwinden immer wieder Kinder und die Angst vor dem schwarzen Mann geht um Als Johanns Mutter pl tzlich stirbt, bricht f r Johann eine Welt zusammen Nach einem Vorfall muss er die Stadt verlassen und von nun an alleine zurechtkommen Der Spielmann und Magier Tonio del Moravia nimmt Johann auf und unterrichtet Gemeinsam ziehen sie durch die Lande, doch Johanns Meister scheint mit dunklen M chten im Bunde zu stehen Johann fl chtet, doch kann er ihm wirklich jemals entkommen Oliver P tzsch l sst in seiner zweib ndigen Reihe das Leben von Johann Georg Faustus lebendig werden Mit vielen authentischen Fakten, erz hlt der Autor die Geschichte eines jungen wissbegierigen Mannes, der die Liebe seines Lebens verliert und ruhelos umherzieht, um mit dunklen M chten in Ber hrung zu kommen Sein Weg f hrt ihn dabei durch deutsche Lande, aber auch nach Italien Als Leser ist man immer an Johanns Seite Leidet, f rchtet, hofft und bangt mit ihm mit Sp rt, wie er die Hoffnung beinahe aufgibt und sich auf Wissen einl sst, dass ihn vom rechten Wege abf hren k nnte Die Geschichte ist recht farbenpr chtig, aber auch d ster geschrieben Gerade die dunklen M chte werden sp rbar vermittelt Als Leser ahnt man, dass Johann abdriftet und kann dann doch nichts dagegen unternehmen Aber auch so nahm mich die Geschichte gefangen und ich befand mich schnell in einem Lesesog Dabei war nicht nur die Handlung interessant und spannend, auch die Experimente und das Wissen, dass sich Johann aneignete und dem Leser zu Teilen zug nglich war, konnte mich begeistern.Oliver P tzsch konnte mich damals schon mit seiner Reihe um die Henkerstochter begeistern und dies ist ihm jetzt wieder gelungen Mit plastischen Figuren, einer Handlung, die einen mitrei t und von der man sich nur schwer wieder l sen kann, warte ich nun gespannt darauf, wie es weiter gehen wird Fazit Keine leichte Lekt re, sondern ein fesselnder historischer Roman, der mit historischen Fakten angef llt ist und den Leser in einen regelrechten Lesesog hineinversetzt, so dass man sich nur schwer von dem Buch l sen kann Die Fortsetzung ist f r Herbst 2019 angek ndigt.


  8. says:

    Dieses Buch habe ich bei einer Leserunde auf Lovelybooks gewonnen Vielen Dank, dass ich teilnehmen konnte.Selten hat mich ein historischer Roman so begeistert, wie Der Spielmann von Oliver P tzsch Die Idee basiert auf Goethes Faust den ich selber nie gelesen habe und ist meiner Meinung nach auch ohne diese Vorkenntnisse problemlos zu lesen.Unser Protagonist ist Johann Georg Faustus, genannt der Gl ckliche Wir begegnen ihm das erste Mal im Alter von 10 Jahren Er ist der dritte Sohn eines Bauern und lebt in dem kleinen Dorf Knittlingen Bei den Leuten gilt er eher als Au enseiter, da er sich nicht f r die allt glichen Dinge interessiert, sondern eher wissbegierig ist sp ter sogar studieren m chte Seine einzige Freundin ist Margarethe, ein junges M dchen in seinem Alter, zu der er eine sehr enge Bindung aufbaut Eines Tages kommt ein fahrender Scholast und Zauberer nach Knittlingen und Johann ist sofort Feuer und Flamme Jahre sp ter kreuzen sich die Wege der beiden erneut und der Zauberer Tonio bietet Johann an, sein Lehrling zu werden und mit ihm zu kommen Johann willigt ein und so beginnt seine Reise, die mich vollkommen in den Bann gezogen hat.Ganz nach der Devise Zwar wei ich viel, doch will ich alles wissen , begleiten wir Johann durch sein Leben, welches sehr tragisch verl uft Er ist ein Charakter, den man eigentlich nicht gerne zum Freund haben m chte, denn er stellt die Aussicht darauf, mehr Wissen zu erlangen, ber alles und dazu ist ihm jedes Mittel Recht Ich hatte fter eher Mitleid mit den anderen Charakteren als mit Johann Durch diese Gier auf Wissen verliert er viele Freunde Trotzdem ist er eine faszinierende Person, da er eher auf der dunklen Seite wandelt als den Helden zu spielen Er ist st ndig hin und hergerissen zwischen seinem Verstand und seinem Herzen, was ihn oftmals in schwierige, wenn nicht sogar lebensbedrohliche Situationen bringt Ein so tiefer und facettenreicher Charakter ist mir bisher selten begegnet und ich w rde sogar sagen er ist einzigartig Jedenfalls wird er mir noch lange im Ged chtnis bleiben Und nat rlich kommt auch der Teufel nicht zu kurz Die Geschichte spielt Ende 15., Anfang 16 Jahrhundert und vorne und hinten im Buch befindet sich eine wunderbare Karte des deutschen Reiches um 1500 mit den reellen Orten, die Johann im Laufe der Geschichte besucht Viele Themen, die zu dieser Zeit als Ketzerei galten, wurden in dieser Geschichte wunderbar aufgearbeitet Wissensdurst, Infragestellung der Weltanschauung und der kirchlichen Lehren, Astronomie, neue Erkenntnisse und Erfindungen, Gottesl sterung, Homosexualit t, etc Das alles sind Dinge, f r die man damals auf dem Scheiterhaufen landen konnte und oftmals bin ich richtig w tend geworden und hab den Kopf gesch ttelt ber die Art und Weise, wie die Leute damit umgegangen sind.Begeistert hat mich auch der Schreibstil von Oliver P tzsch Man hat angefangen zu lesen und konnte einfach nicht mehr aufh ren Die Worte sind nur so dahingeflogen Keine Schachtels tze, keine abgehackten S tze, alles war genauso, wie man das haben m chte Das Buch ist in mehrere Akte eingeteilt, die jeweils eine Station in Johanns Leben genauer beschreiben In keinem davon ist es mir langweilig geworden Jeder Akt beginnt langsam und endet meistens mit einer Katastrophe, was unglaublich spannend geschrieben war Das muss man erstmal k nnen Hut ab Weiterhin steckt in diesem Buch so unglaublich viel Recherche, das man fast schon meinen k nnte, gef hlt zu haben, wie es sich im Sp tmittelalter gelebt haben muss Ich erinnere mich noch gut, wie Hamburg beschrieben war, als Johann dort eingereist ist Da hat es mich schon heftig geekelt.Ich kann das Buch also jedem empfehlen, der sich f r Faust interessiert und ein Fan von historischen Romanen ist Ein besseres werdet ihr nirgendwo finden Aber auch, wenn man Faust gar nicht kennt, kann man ohne Bedenken zugreifen Perfekte Story, Charaktere, Wendungen und Recherche Ich hab mir unglaublich viele Markierungen gemacht Am Ende des Buches gibt es noch eine Danksagung, eine Erl uterung des Autors, wie der Roman entstanden ist und eine Liste mit Faust Zitaten , die im Buch verwendet wurden.Von mir gibt es volle 5 Sterne f r das Werk Das Einzige, was schade ist, ist, dass ich jetzt eine lange Zeit auf Band 2 warten muss


  9. says:

    Wer kennt die Geschichte von Faust, dem Wissen und dem Teufel nicht Kaum einer kann dies von sich behaupten, wurden wir doch alle mit dem Faust Stoff in der Schule konfrontiert In Knittlingen beginnt das Schauspiel mit dem jungen Johann, der von Zauber und Gaukelei fasziniert ist und von der jungen Margareth, die er immer wieder zu beeindrucken versucht Und dann ist da auch noch der faszinierende Tonio, der Johann ein Angebot macht, das er kaum ausschlagen kann Zugegeben, ich hatte ziemlich hohe Erwartungen in den neuen Roman von Oliver P tzsch gerade weil er sich an den schwierigen, aber uns allen bekannten Faust Stoff wagt Ich war gespannt, wie er diese Geschichten und Legenden in ein unterhaltsames und lehhreiches Mittelalter Werk zu packen gedenkt Es ist ihm gelungen, so viel vor weg mit dem ein oder anderen Wehrmutstropfen Vom Anfang war ich gebannt Ich hatte direkt das Gef hl, nach Knittlingen teleportiert zu werden und an Johanns Seite Kunstst ckchen vorzuf hren oder nach Wissen zu gieren Auch der Protagonist Johann brachte alles mit, um eine liebenswerte Figur auszumachen, der man ber knapp 800 Seiten folgen mag P tzsch w rzte Johanns Jugendzeit noch mit einer geh rigen Portion Spannung, einer Prise Liebe und einem Spritzer Esoterik alles in allem ein gelungener Trank, der mich in seinen Bann zog Ich war bereit, mit Johann Georg Faustus auf die Reise zu gehen Das liegt nicht zuletzt an P tzsch Art und Weise zu Schreiben und die Szene gekonnt zu entwerfen Ich sah best ndig einen Film vor meinen Augen ablaufen und lag stundenlang auf meinem Sofa, ohne auf die Zeit zu achten Einfach toll So bin ioch es aber um der Wahrheit Gen ge zu tun auch von P tzsch gew hnt Jonglieren, Tricks und Schabernack, Hokuspokus und Horoskope gab es zur Gen ge und gerade diese Beschreibungen habe ich sehr genossen P tzsch beschreibt manche Tricks wirklich detailiert und farbenfroh und mit einem am sierten Augenzwinkern Vieles war f r mich neu und gerade deshalb haben mich diese Abschnitte am besten unterhalten Johann, den ich zun chst f r einen liebensw rdigen Protagonisten gehalten hatte, verlor durch sein Handeln und seine Gedanken viel von meiner ihm anf nglich entgegengebrachten Sympathie gewann aber auch an Vielschichtigkeit Selbst jetzt bin ich noch ein bisschen am Hadern, ob ich ihn nun eigentlich mochte oder eben nicht Die Nebenfiguren wie der junge Scolast oder Karl Wagner mochte ich deutlich lieber und mit ihnen habe ich auch mehr mitgefiebert um ehrlich zu sein.Johann verfolgte das gesamte Buch ber der Okkultismus und die Teufelsanbetung und ich bin mir immer noch nicht ganz sicher, ob P tzsch dem Buch einen magischen Touch verliehen hat oder ob er wirklich nur dem Aberglauben der damaligen Zeit und dem Stand der Forschung Rechnung getragen hat Von beidem ein wenig, sch tze ich mal F r mich hat dieser Part nicht vollkommen hingehauen vor allen Dingen ein Detail am Ende nein, ich spoiler nicht war f r mich ein wenig an den Haaren herbeigezogen, um Johann zu einer bestimmten Handlung zu verleiten Alles in allen entf hrt uns Der Spielmann von Oliver P tzsch in eine Zeit des Umbruchs Ihm gelingt es vor meinen Augen die Welt des Aberglaubens und der Wissenschaft wieder auferstehen zu lassen und daf r zolle ich ihm h chsten Respekt Trotzdem hat f r mich nicht alles gestimmt deshalb vier rabenkr chzende Sterne Ich bin gespannt auf den zweiten und letzten Teil.


  10. says:

    Was f r ein Unsinn.Eigentlich mochte ich die Idee eines historischen Romans ber Faust und zu Beginn hat mich die Geschichte auch durchaus gebannt Aber mit fortlaufender Seitenzahl wurde es z her, absehbarer und langweiliger M gliche Wendungen der Geschichte werden weitl ufig eingef hrt und sind viel zu absehbar und das Dunkle Geheimnis um Faust hat mich letztlich weder gebannt noch ber hrt Im Gegenteil vieles ergab f r mich keinen Sinn und blieb zu oberfl chlich Als dann zur Kr nung noch ein Ort im Hegau erfunden werden musste, hatte ich die Nase vollSchade letztlich eine auf ber 750 Seiten vertane Chance


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *